Stromspar-Check

Kostenlose Energieberatung und Soforthilfen
für Haushalte mit geringem Einkommen

Die Kosten für Energie steigen seit Jahren stark an. Menschen, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen, oder eine geringe Rente erhalten, bekommen dies besonders zu spüren. Das bundesweite Projekt „Stromspar-Check“ wurde deswegen vom deutschen Caritasverband e.V. und vom Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. ins Leben gerufen, um diesen finanzschwachen Haushalten zu helfen.

Das Besondere an diesem Projekt sind die qualifizierten Stromsparhelfer, die selbst Langzeitarbeitslose waren und hier an einer Arbeitsgelegenheit teilnehmen. Aus eigener Erfahrung können sie ein geschultes Auge auf mögliche Einsparmöglichkeiten werfen und gezielt Abhilfe schaffen.

Der Stromspar-Check ist in zwei Haushaltsbesuchen aufgeteilt:
Beim ersten Besuch wird eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Lampen und elektrischen Geräte in der Wohnung erstellt und deren Gebrauchsgewohnheiten ermittelt.
Dies schließt auch Wasser- und Heizenergiebedarf ein. Anschließend werden die Daten ausgewertet. Beim zweiten Besuch erhält der Kunde einen detaillierten Auswertungsbericht und die Stromsparhelfer verbauen kostenlose Energiesparartikel im Wert von bis zu 70 Euro pro Haushalt. Im Anschluss werden dem Kunden Tipps nahe gebracht, um seinen Energieverbrauch deutlich zu senken und somit Geld einzusparen.

Weitere Hintergrundinformationen: www.stromspar-check.de